Der Halbmarathon auf dem Autodrom hat seinen ersten ausländischen Sieger

Die Deutsche Ulrike Schwalbe aus Plauen wurde erste ausländische Siegerin des The Most HALFMARATHON, deren dritter Jahrgang am Samstag, dem 22. Februar, auf dem Areal des Autodroms Most ausgetragen wurde. Sie stellte mit der Zeit von 1:29,13 Stunden gleichzeitig den Rekord beider Frauenkategorien auf. Absoluter Sieger wurde der regelmäßige Halbmarathonteilnehmer Jakub Stejskal aus Kadaň. Nach zwei zweiten Plätzen erlangte er so beim dritten Mal das ersehnte Gold mit einer Zeit von 1:17,05 Stunden. Bei den Stafetten mit drei Teilnehmern dominierte die Mannschaft mit Pavel Tall, Jan Linhart und Tomáš Lang mit einer Zeit von 1:21,22 Stunden. Ein Rekord war auch die Teilnehmeranzahl. An den Start des großen Rennrings des Autodroms stellten sich 172 Männer und Frauen, das waren 19 mehr als im November 2018.

„Es lief sich gut, aber ab und zu störte der starke Wind. Ich fahre oft zum Laufen nach Tschechien, von diesem Lauf habe ich im Internet erfahren“, fasste Ulrike, die die beste Leistung der Frauen in der Geschichte des Halbmarathons vorführte, ihre Gefühle zusammen. „Es war windig, die Strecke ist recht schwer. Aber das Rennen war schön“, bewertete den Lauf Jakub Stejskal.

Schirmherr des Laufs war der Oberbürgermeister der Stadt Most Jan Paparega, der sogar im Startfeld antrat. In der Kategorie Männer bis 39 Jahre erzielte er mit einer Zeit von 1:38,18 Stunden einen sehr soliden 11. Platz. „Ich habe meine Kräfte gut eingeteilt und hatte so kein Problem. Der Wind war zwar stärker, aber störte mich nicht“, sagte er im Ziel. Ambassadeure waren die populären Laufpropagatoren und aktiven Sportler, das Ehepaar und die Journalisten Soňa Hrabcova und Michal Hrabec, die zusammen den Blog Running2 schreiben. Zusammen leiteten sie das Aufwärmen vor dem Start. Michal lief die Strecke dann als Führer und Soňa nahm am Rennen in der Kategorie Frauen über 39 Jahre teil.

Angemeldet hatte sich auch der bekannte Motorradfahrer Jakub Smrž, der unlängst seine Rennkarriere beendete. Die Welt der schnellen Motorräder hat er aber nicht verlassen, er widmet sich jetzt der Erziehung neuer Talente. „Leider kreuzten Jakubs Pläne gesundheitliche Probleme, konkret eine Knieoperation. So musste er sich im letzten Augenblick entschuldigen“, erklärte die Direktorin des Polygons AUTODROM MOST Veronika Raková.

Jeder Teilnehmer erhielt eine Medaille aus Holz. Die ersten drei schnellsten Läufer jeder Kategorie, auch der Stafette, bekamen noch keramische Figuren, die von Klienten der geschützten Werkstatt Arkadie angefertigt wurden. Päckchen mit kleinen Geschenken widmeten die Firmen Globus Chomutov und Bridgestone. Um die gute Laune und Motivierung der Läufer kümmerte sich über das gesamte Rennen die Moderatorin Michaela Marková vom Theater VeTři.


Weitere Artikel


RENNEN UND VERANSTALTUNGEN/KALENDER

14.04. AUTODROM AUTO RACECAR TESTING
15.04. AUTODROM AUTO RACECAR TESTING
17.04. AUTODROM MOTO Motorspass.eu
18.04. AUTODROM MOTO Motorspass.eu
19.04. AUTODROM MOTO Motorspass.eu
20.04. AUTODROM AUTO HR MOTORSPORT
21.04. AUTODROM AUTO HR MOTORSPORT
23.04. AUTODROM AUTO SPORTS CAR TRAVEL Maik Thumser
Zurück zur Übersicht
Main partners

Partners

Media partners