FIA Masters bringt auf das Autodrom nicht nur Single-Seaters der goldenen F1-Ära

An den Zuschauererfolg der diesjährigen Premiere mit den Wettrennen der wunderschönen historischen Reisewagen und Formel-Fahrzeuge auf dem Autodrom Most knüpft im nächsten Jahr der zweite Jahrgang des Rennwochenendes The Most Historic Grand Prix an. Es findet vom 22. bis 24. Juni statt. Nach der Truck-Racing-Europameisterschaft (FIA ETRC) Czech Truck Prix, welche die Rennstrecke in Most Anfang September schon das sechsundzwanzigste Mal begrüßt, ist das so weiteres, bestätigtes, bedeutendes Rennen im Kalender 2018 für das Unternehmen AUTODROM MOST. Die Fans können sich noch dazu auf angenehme Überraschungen freuen.

„Es gelang uns, mit dem Promoter der FIA Masters Historic Formula One Championship, also der Single-Seater Formel 1 des goldenen Alters, die ab Ende der 60. Jahre des vergangenen Jahrhunderts bis 1985 auf den bedeutendsten Strecken in Europa und der Welt Rennen fuhren, abzusprechen. Die Zuschauer werden die Originalmaschinen sehen können, die solche Stars wie Jackie Stewart, Emerson Fittipaldi, Niki Lauda und James Hunt fuhren“, verriet die Handels- und Marketingdirektorin des Autodroms Jana Svobodová.

Neben den blitzenden Formel-Rennwagen werden sich aber noch weitere schöne Oldtimer auf die Bewunderung der Motorsportliebhaber freuen können. Sie vertreten vier in ganz Europa populäre Serien: FIA Masters Historic Sports Car Championship, Gentlemen Drivers Pre-66 GT, Masters Pre-66 Touring Cars und das beliebte HAIGO, dass Formule- und Tourenwagen des ehemaligen Pokals des Friedens und der Freundschaft der sozialistischen Länder einfasst. „Die Anzahl der Serien ist noch nicht abgeschlossen, wir verhandeln weiterhin mit den Promotoren“, ergänzte Svobodová.

Bestandteil des The Most Historic Grand Prix wird traditionell auch ein reichhaltiges und vielfältiges Begleitprogramm. Oldtimer-Liebhaber und Fans werden gewiss das Treffen ihrer Besitzer auf dem Zuschauerhang des Polygons begrüßen. Die stolzen Besitzer werden ihre Lieblinge hier ausstellen und auch am Wochenende auf der Rennstrecke teilnehmen. „Im vergangenen Jahr kamen 150 Oldtimer, neben Autos, waren auch Motorräder und Dreiräder „Velorex“ zu sehen. Ältestes Exponat war ein Praga Piccolo aus dem Jahr 1926, bei den Motorrädern dann das nur vier Jahre jüngere BSA S 30. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dank der positiven Reaktionen die Beteiligung noch besser wird“, sagte dazu die Eventmanagerin des Autodroms Veronika Raková.

Die Zuschauer können sich auch auf eine akrobatische Flugshow über dem Autodrom, auf das Autogrammunterschreiben von Persönlichkeiten des Motorsports freuen. Der Eintritt zum Startrost, auf die Pit Lane, also auf die Boxstraße, und in die Servicezone ist frei. Attraktion sind auch die beliebten Taxifahrten.

Auch ein aktives Wochenende auf dem Autodrom auf der Kart- oder ATV-Strecke ist möglich, oder auch eine Fahrt in Terrainwagen auf der Offroad-Strecke. Das Autodrom denkt auch an seine kleinsten Besucher. Für die Kinder gibt es einen Verkehrsspielplatz mit funktionierenden Ampeln. Kostenlos können sie sich ein Fahrrad, einen Roller, ein Laufrad und einen Helm leihen. Auch andere Attraktionen oder Spiele werden nicht fehlen.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt am Samstag oder am Sonntag 290 Kronen. Kinder bis 130 Zentimeter haben freien Eintritt, größere Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre bezahlen 90 Kronen. Eintrittskarten können schon jetzt auf der Webseite des Autodroms in der Sektion EINTRITTSKARTEN gekauft werden. Mehr Informationen über das Rennwochenende The Most Historic Grand Prix finden Interessenten hier.


Weitere Artikel


RENNEN UND VERANSTALTUNGEN/KALENDER

15.10. FREE AUTODROM AUTO AUTODROM MOST
16.10. AUTODROM AUTO SAPE MOTORSPORT
25.10. AUTODROM AUTO TEAM MOTORSPORT UG
Zurück zur Übersicht
Main partners

Partners

Media partners